· 

Low carb Currywurst | clean & gesund

Low carb Currywurst | clean & gesund

Einfach die Pommes weglassen und die Currywurst wird zum Low-Carb-Gericht? So einfach ist es leider nicht, denn der meiste Zucker versteckt sich hier mal wieder in der Sauce. Damit ihr trotzdem nicht auf den Klassiker verzichten müsst, haben wir hier eine super tolle selbstgemachte Currysauce, bei der wir anstatt zu raffiniertem Zucker zu Agavendicksaft greifen. Die klassische Bratwurst wird durch eine Geflügelbockwurst ersetzt und voila....schlemmen ohne Reue! :)


Zutaten

für 2 Portionen:

  • 300 g Würstchen (Viva Vital - Geflügel-Wiener mit Magermilchjoghurt)
  • 400 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 4 TL Currypulver
  • Pfeffer/Salz
  • 1 Prise Chili
Thunfisch-Frikadellen | low carb & schnell zubereitet

LOS GEHT'S




SCHRITT 1 Knoblauch und Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.




SCHRITT 2 Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln einige Minuten anbraten bis sie goldbraun sind.




SCHRITT 3 Nun die gehackten Tomaten mit in den Topf geben. Agavendicksaft unterrühren.




SCHRITT 4 Die Sauce mit den Gewürzen abschmecken und zu guter Letzt die Würstchenstücke hinzugeben. Die Masse ca. 5-10 Minuten köcheln lassen und anschließend genießen.




Als perfekte low-carb Beilage können wir euch unsere Möhrenpommes empfehlen.

Hier gehts zum Rezept:

Low carb Möhrenpommes

Guten appetit

EURE KULTBEERE



KULTipp

Wer es besonders feurig mag, gibt einfach etwas mehr Chilipulver oder ein paar Stücke frischer Chili mit in die Sauce.

Die Currysauce könnt ihr natürlich auch zur klassischen Bratwurst vom Grill servieren.

 


Weitere Low-Carb-Rezepte für euch

Mango-Hühnchen mit Blumenkohlreis
Fruchtiger Kohlsalat
Zucchini-Nudeln mit Garnelen und Mandelpesto




Kommentar schreiben

Kommentare: 0